Pages Menu
Categories Menu

Arthrose

Eine Arthrose ist ein übermäßiger Gelenksverschleiß aufgrund von Abnutzung und/oder Alterung. Bei einer Schulterarthrose können die Arme nur noch unter Schmerzen bewegt werden, da die Knorpeloberfläche der Gelenkspartner beschädigt ist, wodurch die Knochen des Gelenks ungeschützt aneinander reiben. Die Folge ist, dass Bewegungen schmerzen, die Beweglichkeit mehr und mehr schwindet und die Lebensqualität deutlich eingeschränkt ist.

Auch bei jungen Patienten kann es im Rahmen einer Fehlbelastung des Gelenkes durch Instabilität oder im Falle einer entzündlichen Erkrankung wie rheumatoider Arthritis zur verfrühten Gelenksabnützung kommen.

Behandlung:

Bei beginnender Arthrose kann eine Injektion ins Gelenk mit einem Ersatzpräparat für die Gelenksschmiere und zusätzliche physiotherapeutische Maßnahmen eine Verbesserung der Schmerzbeschwerden bringen.

Bei fortgeschrittener Erkrankung muss das gesamte Gelenk durch ein Kunstgelenk ersetzt werden. Dadurch lässt sich die Beweglichkeit des Gelenkes als auch die Schmerzproblematik verbessern.