Pages Menu
Categories Menu

Kreuzband-Verletzung

Die Kreuzbänder sind die zentralen Stabilisatoren des Kniegelenks. Vorderes und hinteres Kreuzband verlaufen jeweils vom Oberschenkel-Knochen zum Schienbein. Sie stabilisieren dadurch das Kniegelenk in seinem gesamten Bewegungsausmaß. Verletzungen der Kreuzbänder treten im Sport häufig auf. Sehr oft sind Fußballspieler und Schifahrer davon betroffen.

Behandlung:
Gerissene Kreuzbänder wachsen nicht mehr zusammen. Es muss allerdings nicht jedes gerissene Kreuzband operiert werden. Hier gilt es individuell mit dem Patienten unter Berücksichtigung seines Lebensalters, seiner Aktivität und seiner Bedürfnisse abzuwägen.

Eine Operation ist vor allem bei einer Instabilität des Kniegelenks erforderlich und erfolgt zumeist nach einigen Wochen Physiotherapie. In den meisten Fällen wird dabei das vordere Kreuzband mittels Arthroskopie rekonstruiert. Eine Physiotherapie über mehrere Wochen ist in der Folge notwendig.